Wissenswertes zu unseren Ausstellungen

Jeder Hundebesitzer haftet für jeden von ihm oder seinem Hund angerichteten Schaden gemäß §923 BGB.

Es dürfen alle Rassehunde ausgestellt werden, auch Hunde mit zuchtausschließenden Fehlern (Sonderring) und ohne Papiere (Sonderring).

Die Einteilung der verschiedenen Klassen richtet sich nach Alter des Hundes, seines Geschlechtes und seiner Haarart.

Eingeladen ist grundsätzlich jeder, ob Hundebesitzer oder nicht (es lohnt sich immer).

Es wird gibt es eine Hundeolympiade veranstaltet, bei der auch Mischlinge teilnehmen dürfen.

Alle Teilnehmer haben für ihre Hunde eine gültige Tollwutschutzimpfung vorzuweisen, die mehr als 4 Wochen, jedoch weniger als 12 Monate zurückliegt. Impfpass und Ahnentafel sind mitzuführen und auf Verlangen vorzuzeigen.

Der Platz ist sauber zu halten, es gibt Plätze zum lösen. Sollte sich ein Hund versehentlich auf dem Platz lösen, so ist die Hinterlassenschaft unverzüglich zu beseitigen.

Hunde sind grundsätzlich an der Leine zu führen, bissige Hunde sind mit einem Maulkorb auszurüsten.

Hündinnen in der Hitze sind der Ausstellungsleitung vor der Ausstellung mitzuteilen, aber nicht von der Ausstellung ausgeschlossen.

Kranke, krankheitsverdächtige, ungezieferbefallene, verkrüppelte, kastrierte, missgebildete, kupierte, hochträchtige Hunde sowie Muttertiere mit Welpen unter 8 Wochen dürfen nicht auf das Ausstellungsgelände gebracht werden.

Kind mit Hund heißt, das Kind soll zwischen 4 und 16 Jahren alt sein.

Wir vergeben diverse Championatanwartschaften.

Für ein nationales Championat muss der Hund an 3 von uns anerkannten Ausstellungen innerhalb Deutschlands innerhalb von 12 Monaten mit mindestens 2 verschiedenen Richtern einen der ersten drei Plätze belegt haben. Für ein internationales Championat sollten 3 Ausstellungen als nationaler Champion mit den Platzierungen V1 - V3 absolviert worden sein.

Koppelklasse heißt, dass mindestens 3 Hunde eines Züchters aus verschiedenen Würfen in den Ring müssen.

Zuchtgruppe heißt, ein Elterntier und mehr als 2 Jungtiere müssen in den Ring.

Für die Koppelklasse und die Zuchtgruppe müssen alle Tiere vorher in einer anderen Klasse gelaufen sein.

Zurück